Zurück : Infocenter : Nachricht
FLIMMO-Ausgabe 2/2018 jetzt kostenlos erhältlich
hinzugefügt am 04-05-2018 von Warras
Titelthema: Erste Medienhelden – Was kleine Kinder sehen

München, 04.05.2018 • Von klein auf sind Kinder fasziniert von Geschichten. Ob in Büchern, Hörspielen oder Fernsehsendungen: Figuren spielen dabei eine zentrale Rolle. Kinder identifizieren sich mit ihren Medienhelden, erleben mit ihnen Abenteuer und eifern ihnen nach. Was kleine Kinder sehen und welches ihre Lieblingsfiguren sind, hat sich FLIMMO in einer Kinderbefragung von 3- bis 6-Jährigen erzählen lassen.

Besonders beliebt sind kleine Helden, die sich gegen Größere durchsetzen, weil sie schlau und mutig sind. Oft sind Kindergartenkinder selbst „die Kleinen“, die sich gegen die Großen behaupten müssen. Gefragt sind aber auch Retter in der Not wie Feuerwehrmann Sam oder heldenhafte Beschützer wie Nella, die Ritterprinzessin, die für Gerechtigkeit sorgen und sich den Bösen stellen. Magische Abenteuer mit Elfen, Hexen und anderen Fabelwesen kommen ebenfalls gut an.

Als Fernsehanfänger müssen Kinder zwischen drei und sechs Jahren den richtigen Umgang mit Medien erst noch lernen. Schnell können in dem Alter düstere Bilder oder unheimliche Figuren überfordern und ängstigen. Eltern sollten daher gerade bei den Kleinen auf eine sorgfältige, altersgerechte Auswahl achten. Dazu gehört auch, dass die Sendungen kurz sind, eine geradlinige Erzählweise und ein gutes Ende haben. Weitere Tipps, worauf Eltern beim Medieneinstieg achten sollten, gibt es in der aktuellen Ausgabe.

Weitere Texte im FLIMMO 2/2018:

· Fernseherziehung: Werbung – muss das sein?

· FLIMMO erklärt: Medien als Orientierung?

· Rundum vermarktet: Die Eiskönigin

Wie immer gibt es die komplette Broschüre als PDF zum Herunterladen auf http://www.flimmo.tv

Pressekontakt: Annegret Lassner, Telefon 089/63 808 281, E-Mail annegret.lassner@blm.de


FLIMMO ist ein Programmratgeber für Eltern und Erziehende. Es gibt ihn kostenlos und werbefrei als Broschüre, im Internet und als App. FLIMMO bespricht das Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Medienerziehung. Neben dem Kinderprogramm werden auch solche Sendungen berücksichtigt, die sich eigentlich an Erwachsene richten. Mit diesen Sendungen können auch Kinder zwischen drei und 13 Jahren in Berührung kommen, wenn sie diese gemeinsam mit Eltern, älteren Geschwistern oder im Freundeskreis anschauen. Bewertet wird, wie Kinder in unterschiedlichem Alter mit bestimmten Fernsehinhalten umgehen und diese verarbeiten. FLIMMO betrachtet das Programm stets aus der Kinderperspektive.

FLIMMO kann von Institutionen kostenlos bestellt werden und ist dort für Eltern erhältlich. Öffentliche Bezugsstellen finden Interessierte im Internet unter: http://www.flimmo.tv/bezugsstellen

FLIMMO ist ein Projekt des Vereins Programmberatung für Eltern e.V. Mitglieder sind dreizehn Landesmedienanstalten und das Internationale Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI). Mit der Durchführung ist das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis beauftragt.