Zurück : Infocenter : Detailansicht
Jungen und Mobbing. Möglichkeiten der Prävention und Intervention
hinzugefügt am 10-05-2019 von Warras
Ort
Dortmund

Termin
25. und 26. Juni 2019 von 10:00 – 16:00 Uhr

am 25. und 26. Juni 2019 findet im Rahmen der Fortbildungsreihe "Irgendwie Anders?!" die zweitägige Fortbildung

Jungen und Mobbing. Möglichkeiten der Prävention und Intervention



jeweils von 10:00 – 16:00 Uhr in Dortmund statt.

Die Fortbildung richtet sich an Fach- und Lehrkräfte aller Geschlechter. Der Teilnahmebeitrag beträgt 150,- Euro.

Mobbing und Cybermobbing ist ein weit verbreitetes Phänomen im Kindes- und Jugendalter, das zunehmend das soziale Zusammenleben in Schulklassen beherrscht und belastet. Dabei gibt es in den jeweiligen Formen und Ausprägungen deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern – Jungen mobben anders als Mädchen, was u. a. mit bestimmten Geschlechtsrollenerwartungen zu tun hat. Gleichzeitig beeinflussen diese Stereotypen auch das Handeln der pädagogischen Fachkräfte, z. B. indem männliche Unterdrückungshandlungen möglicherweise weniger ernst genommen werden oder als "jungentypisch" verharmlost werden, wodurch die Opfer ggf. in ihrer Selbstbewertung noch zusätzlich negativ beeinflusst werden.

Kontakt
Weitere Informationen und die Möglichkeit der Anmeldung erhalten Sie unter folgendem Link:
http://lagjungenarbeit.de/veranstaltungen/jungen-und-mobbing