Zurück : Infocenter : Detailansicht
Traumapädagogik in der Jungenarbeit Teil II "Ich glaub, der legt einen Schalter um! "
hinzugefügt am 26-02-2021
Ort
LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho

Termin
5./6. Oktober 2021

"Ich glaub, der legt einen Schalter um!": Dieser Satz beschreibt die Erfahrung, dass es Jungen* gibt, die uns verwirren, weil sie uns in der Arbeit so unterschiedlich begegnen, dass wir das Gefühl haben, wir hätten es mit unterschiedlichen Personen zu tun: mal kooperativ und verständig, dann wieder für uns unkalkulierbar aggressiv, ein anderes Mal wieder verzagt und antriebslos. Menschen, die wiederholt traumatischen Erfahrungen ausgesetzt waren, bilden abgespaltene Muster im Gehirn, die antriggerbar (auslösbar) sind - sogenannte Ich-Zustände. Das geschieht überall dort, wo wiederholt Gewalt, Vernachlässigung oder Demütigungen erfahren werden.

In dieser Fortbildung soll es um die Psychotraumatologie der strukturellen Traumafolgestörungen gehen und um die Frage, wie angemessene Reaktionen und hilfreiche Interventionen aussehen können.

Kontakt
Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter folgendem Link:
https://lagjungenarbeit.de/angebote/qualifizierungen#traumapaedagogik